Gemeinsam stark

Der Verband Wärmepumpe Austria (WPA) ist ein Branchenverband mit Sitz in Linz, der die gesamte Wertschöpfungskette umfasst. Der Verband entstand im Frühjahr 2012 durch die Fusion des ehemaligen „Bundesverbands Wärmepumpe“ und der „Leistungsgemeinschaft Wärmepumpe“.
Zurzeit sind über 90 % aller Wärmepumpenhersteller in Österreich, alle Elektrizitätsversorgungs-unternehmen über den Verband „Österreichs Energie“ sowie Zuliefer- und Bohrunternehmen durch den Verband Wärmepumpe Austria organisiert.
Ziel für das Jahr 2014 ist, mit der außerordentlichen Installationspartner-Mitgliedschaft weitere 100 Installationsbetriebe mit an Bord zu holen.
Die österreichische Wärmepumpen-Branche generiert mehr als 325 Millionen Euro Umsatz und einen Beschäftigungseffekt von 2.000 VZÄ (Vollzeitäquivalente).

Die Vorstandsmitglieder der Wärmepumpe Austria
Die Mitglieder des Vorstandes (v.l.n.r.) sind: Karl Ochsner, Richard Freimüller, Alfons Forster, Gerhard Laimer, Michael Baminger. Auf dem Bild fehlen: Andreas Bangheri und Christian Herbinger

Kernaufgaben

  • Vereinigung und Stärkung der Branche
  • Verbesserte Rahmenbedingungen für die Wärmepumpe schaffen
  • Qualitätssicherung des Gesamtsystems „Wärmepumpe“
  • Optimale Positionierung des Produkts Wärmepumpe im Wärmemarkt in Hinblick Ökonomie und Ökologie
  • Information und Kommunikation inklusive Lobbying
  • Mitwirkung an der Gesetzgebung, an den Normen und am technischen Regelwerk, welche für die Wärmepumpenbranche Relevanz haben
  • Aus- und Weiterbildung (insbesondere Zertifizierung der Professionisten)
  • Netzwerkbildung mit allen für die Wärmepumpenbranche relevanten Personen und Institutionen

 

Zum Download: